Jahresthema 2021 - Wo stehst du?

Aktualisiert: Jan 5


Natürlich bin auch ich ein neugieriger Mensch und darum wollte ich wissen, was so das Jahresthema für 2021 sein könnte. Wenn man offen ist, liegen die Antworten schon meist sehr nah: Dann geben Gespräche, Artikel, besondere Vorkommnisse, etc. die vorherrschenden Stimmungen schließlich Zusammenhänge und Antworten preis. Ich glaube nicht, dass wir komplett vorherbestimmt sind und nur funktionieren, das wäre fatalistisch, wenig kreativ und frustrierend. Vielmehr glaube ich, dass wir mehr als wir ahnen uns und unsere Umgebung mitbestimmen.

Für 2021, zumindest für den ersten Teil, scheint mir der Wacholder ein gutes Sinnbild für das Jahresthema zu sein. Die Zeitqualität ist vielfältig, ebenso wie die Wacholder-Themen. Warum mir das so scheint, erläutert die folgende Zusammenstellung.


Körper

Auf körperlicher Ebene hat der Wacholder folgende Eigenschaften:

  • Nierenanregend, entwässernd (adstringierend)

  • Magenstärkend

  • Entgiftend

  • Blutreinigend

  • Schleimlösend

  • Desinfizierend, keimtötend

Bei Betrachten dieser Liste fällt auf, dass „desinfizierend, keimtötend, entgiftend“ gerade zu Jahresbeginn aktuelle Themen sind. In der traditionellen Heilkunde wird Wacholder insbesondere bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Aber auch die anderen Eigenschaften sind nicht zu verachten. Schauen wir nun auf die spirituellen Aspekte des Wacholders:


Geist

  • Eine Ahnung haben, Vision entwickeln

  • Alte Überzeugungen überdenken

  • Irrationale Gedanken überwinden

  • Klarheit in die Gedanken bringen, Licht ins Dunkel bringen

  • Neue Räume öffnen

  • Im Baum-Tarot entspricht er der Eigenschaft „Kraft“ bzw. dem Archetypus „Kampf mit dem Drachen“. Es geht darum, die eigene Kraft richtig einzusetzen, um Altes und Bedrängendes zu überwinden bzw. loszulassen

Ein Schlüsselsatz für die Wacholderthemen ist: Die Ahnen rufen, wo stehst du (nach Katharina Waibel: „wildes weiber wissen. Das wundersame Kräuterjahr“).


Ahnen

Schauen wir diesen Satz genauer an:

Die Ahnen stehen in der negativen Bedeutung für:

  • Alte Lasten, überflüssiges Gepäck (zähflüssiges Gepäck -> schleimlösend)

  • Dogmen (sind oft in der Blutessenz zu finden -> blutreinigend, entgiftend)

  • Ängste (sind in den Nieren beheimatet -> adstringierend)

In der positiven Bedeutung stehen sie für:

  • Kraft aus der Vergangenheit für die Zukunft

  • Übergreifende Visionen entwickeln

  • Überzeitliche Gemeinschaft, getragen sein

Wo positionierst du dich?

Wacholdertee wurde früher immer vor gefährlichen Tätigkeiten zubereitet (z.B. Bäume fällen, den eigenen Schatten begegnen, …). Das Jahr 2021 wird auch für uns richtungsweisend sein und zeigen, was wir als Menschengemeinschaft an die erste Stelle setzen: den Menschen oder das Funktionieren. Auch dafür, ob wir Stellvertreter für uns ohne Konsequenzen agieren lassen oder wo wir uns persönlich positionieren. Natürlich gibt es gute Vertreter und diese sind auch wichtig. Wir sollten aber alles genau anschauen und bis zum Ende weiterdenken. Und 2021 geht es um Selbstrespekt und Gemeinschaft. Vielleicht hilft da ja auch spiritueller Wacholdertee (Gin = Wacholderschnaps, Tonic = tonus – Lebensspannung) 😉.


Hilfen

Wach-Halter

In der Volksetymologie wird der Wacholder als „Wach-Halter“ bezeichnet. Als Lebensbaum wurde seine Wachkraft ursprünglich so gedeutet, dass er Menschen am Leben erhält oder nach dem Tod wieder ins Leben zurückführt. Als „Baum des Lebens“ steht er für ein ewiges Leben, Gesundheit, Wehrhaftigkeit und Fruchtbarkeit. (Wachsein = Leben, Wache halten)

2021 kann er auch für geistige Wachheit, klaren und gesunden Menschenverstand und Aufmerksamkeit stehen. Schau genau hin, was passiert! Schau, wer wo seine Finger im Spiel hat oder wer keinen Finger rührt. Und loben gehört ebenso zum Leben wie tadeln!


Nebenbemerkung: Bekundungen sind wichtig. Auch so positioniert man sich. Davon kann man sich aber leider kein Lebensbrot kaufen. In der franziskanischen Tradition heißt es: „Christus hat keine Hände, nur unsere Hände“. Und im Volksmund: „Der Glaube kommt immer auf zwei Beinen daher“. Um im Bild des Baumes zu bleiben: „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“.

Das gilt nicht nur für andere, sondern ebenso für uns selbst. Und das Leben wird erfüllter, wenn der Stapel an guten Sachen im Leben immer wieder ein klein wenig mehr wächst.


Entwässernd – bringt ins Fließen

So können alte Vorstellungen („da-vor-gestellt“) wieder flüssig und entsprechend wieder lebendig werden. Alles Erstarrte bedeutet ja Tod. So werden Selbstheilungskräfte aktiviert. In der Bachblüten-Therapie wird der Wacholder-Essenz eine belebende Wirkung zugeschrieben. Es heißt, dass sie unzufriedenen Menschen innere Ruhe schenkt.


Mineral-/Schüßlersalze

Das Schlüssel-Mineralsalz, das für mich an erster Stelle steht, ist NatriumSulfuricum, die Nummer 10 der Schüßlersalze. Es ist entwässernd, entgiftend und hilft dabei Dogmen loszulassen. Ich empfehle dabei folgendes Vorgehen:

  • Anschauen dessen, was da ist. Keine Wertungen

  • Sich selbst dazu positionieren. Jetzt sind Wertungen und klare Verhältnisse wichtig

  • Entscheiden: weiterhin alles mitnehmen oder nur einen Teil davon oder alles loslassen

Es gibt natürlich weitere Mineralsalze, die gut unterstützen. Im Folgenden eine kleine persönliche Auswahl:

NaSu – 10

Hilft Dogmen loszulassen

CaFl – 01

Hilft Visionen entwickeln, den eigenen Standpunkt zu finden und flexibel zu sein

Si – 11

Hilft Klarheit zu finden/haben und emotional ausgeglichen zu sein

KaSu – 06

Hilft tief zu graben und Schatten anzuschauen. Es wirkt verstärkend auf alle anderen Salze


Die besten Erfahrungen habe ich mit Cremen gemacht, da diese schneller wirken als die Einnahme von Tabs. Vor allem für Kinder oder Allergiker sind die Kalyana-Cremen eine echte Alternative. Die zweitschnellste Wirkung habe ich mit in Leitungswasser aufgelöstem Pulver erlebt.


Zusammenfassung

In einer weiteren Übersetzung bedeutet Wacholder so viel wie kräftig und lebensfrisch.

Ich glaube das könnten Themen für 2021 sein:

  • Überprüfe deine Ahnung

  • Positioniere dich

  • Sei wach, kräftig und lebensfrisch


„Vorm Holunder sollst du den Hut ziehen, vorm Wacholder niederknien“ (Volksmund)


Noch ein Punkt

Die Grundlage für alles in diesem Jahr ist der Selbstrespekt.

Im buddhistischen Metta-Sutta heißt es: „Mögen sie fähig und aufrecht sein.“ Aufrecht bedeutet hier: nicht so viel schlafen. Im Schlaf sind wir in einer horizontalen und nicht in einer aufrechten Position. Wir Menschen gehen vertikal, Tiere horizontal. (Mehr Anregungen zum Chanten finden sich bei Ajan Brahm.)


Disclaimer

Der obige Text enthält keine medizinischen Indikationen des Wacholders! Bitte ziehen Sie diesbezüglich fachkundigen Rat zu Hilfe.

Alle Hinweise beruhen auf Erfahrungen und stellen kein Heilversprechen dar.



47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen