Schüßler-Salze

Bio-chemische Funktionsmittel

Egal ob als Schüßlersalze, Mineralsalze, Zellsalze oder Pastillen bezeichnet, das Grundprinzip ist das gleiche.

Friedrich Wilhelm Schüßler (1821-1898) hat entdeckt, dass die Salze, die im Blut enthalten sind, maßgeblich sind für das Wohlbefinden; sowohl für die einzelnen Zellen, als auch für den Mensch als ganzheitliches Wesen. Seine Idee, die entsprechenden Salze so zu verdünnen, dass diese an Ort und Stelle gebracht werden können, entstammt zwar der Homöopathie, ist aber dennoch in ihrer Art eigenständig.

Zu seiner Zeit konnten nur 12 Blutsalze entdeckt werden, die wichtig sind um das bio-chemische Funktionieren zu gewährleisten. Das sind auch heute noch die wichtigsten Grundsalze, auch wenn es jetzt weitere Entdeckungen und Ergänzungen gibt.

Motorriemen
Supermodel

Antlitzdeutung und Pulsdiagnose

Schüßler selbst hat nur wenige Andeutungen dazu hinterlassen. Kurt Hickethier (1891-1958) hat diese weiter erforscht. So ist es heutzutage möglich aufgrund bestimmter Anzeichen im Gesicht (Färbung, Glanz, ...) einen Mineralstoffmangel im Körper festzustellen und Schüßlersalze gezielt zu dosieren.

Meiner Erfahrung nach kann die Antlitzdeutung mit Pulsdiagnose wunderbar ergänzt werden. Dazu spüre ich am Handgelenk verschiedenen Pulsarten nach und kann so ebenso Rückschlüsse auf verschiedene Körpersysteme ziehen.

Ganzheitlich

In meiner Praxis habe ich immer wieder erfahren, dass die Betrachtung der geistigen (psychologischen, sozialen) Ursachen oft die Lösung vieler anderer Unklarheiten bedeutet.

Die Hilfen der Schüßer-Salze möchte ich hierbei nicht mehr missen. Besonders hilfreich sind für mich Mineralstoffcremes. Im Gegensatz zu Salben dringen diese tief in die Haut ein und sind elektrisch leitfähig. So werden auch feine Meridaneschwingungen wieder stimuliert.

id-01.png

01 Calcium Fluoratum

D 12, Flußspat

Geistig-seelisch

  • Beweglichkeit

  • Mut zu Veränderungen

  • Mut, innerlich voranzugehen

Funktion

  • Elastizität

  • Form

Antlitzdeutung

  • Rötlich-schwärzliche oder bräunlich-schwärzliche Färbung:
    überwiegend innere Augenwinkel, auch um ganzes Auge möglich

  • Würfelfalten bei den inneren ­Augenwinkeln: je enger die Fältchen, desto stärker ist das Merkmal zu werten

  • Zunge: rissig

Macht Hartes weich und Weiches hart

Calcium fluoratum hilft in allen Bereichen elastisch und voller Spannkraft zu sein. Es stärkt die gedankliche, emotionale und körperliche Beweglichkeit. Verhärtungen im Körper zeigen oft an, dass es nötig ist, die innere Beweglichkeit zu fördern. Lockere Bänder deuten darauf hin, dass Tatkraft und eigene Entscheidungen zu stärken sind.

Es hilft auf die Fülle des Lebens zu vertrauen.

id-02.png

02 Calcium Phosporicum

D 6, phosphorsauer Kalk

Geistig-seelisch

  • Aufrichtigkeit

  • Ehrlichkeit sich selbst gegenüber

Funktion

  • Aufbau

  • Stärkung

  • Entspannung

  • Erwärmung

  • Basenbildner

Antlitzdeutung

  • Wächsern:
    nicht auf die die Ausdehnung im Gesicht achten, die Intensität ist entscheident. Wenn das Wächserne im ganzen Gesicht zu sehen ist, entsteht leicht der Eindruck, dass es sehr stark ist.Süßlicher Geschmack

  • Zunge: pelzig, weißlich belegt, durchscheinend

Aufbau und Kräftigung, Wachstum

Calcium phosphoricum ist in allen Knochenzellen vorhanden. Es hilft daher die Stärke, Dichte, Tragkraft und Festigkeit der Knochen zu erhalten oder wiederherzustellen. Ebenso werden rote und weiße Blutkörperchen werden in den Knochen gebildet.

Calcium phosphoricum ist das Hauptmittel bei lang anhaltenden Krämpfen, weil es beruhigend und entspannend auf die Muskelfunktionen und auf den gesamten Organismus wirkt. Deshalb kann es auch bei Schlafstörungen angezeigt sein. Aufgrund seiner beruhigenden und entspannenden Wirkung kann es auch das Herz beruhigen. Calcium phosphoricum hilft, Wärme zu bilden, und ist für alle wichtig, die viel Kälte im Körper (und Gemüt) empfinden.

id-03.png

03 Ferrum Phosporicum

D 12, phosphorsaues Eisen

Geistig-seelisch

  • Kraft, Ausdauer

  • Schutz vor Über­lastung und negativen Informationen

Funktion

  • Bau- und Funktionsstoff

  • Infektabwehr

  • Erste-Hilfe-Mittel

  • Erste Entzündungsphase

Antlitzdeutung

  • Ferrum-Röte
    = mit Hitze verbundene Röte auf Wangen, Ohren, und Stirn, immer zusammen mit erhöhter Hauttemperatur)

  • Ferrum-Schatten
    = bläulich-schwärzliche Färbung an der Seite der Nasenwurzel)

  • Zunge: rein, glatt, hellrot

Für alles, was ROT ist

Ferrum Phosphoricum wirkt erfahrungsgemäß vorbeugend bei allgemeiner Erkältungsneigung und bei jeglicher Entzündung. Weil Ferrum phosphoricum das Mittel der ers­ten Entzündungsphase ist, wird es gerne als Erste-Hilfe-Mittel eingesetzt, so z.B. auch bei frischen Wunden, Schürfungen, Quetschungen oder Stauchungen. Gerne setze ich dieses Mittel auch zur Vorbereitung von OPs ein.
Ferrum Phosphoricum verbessert die Sauerstoffzufuhr der Muskeln und führt so indirekt zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit und beugt Muskelkater vor. Es wirkt regulierend sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung. Ein rotes Gesicht verbunden mit Wärme bei körperlicher oder sportlicher Betätigung oder anderen Anstrengungen, weist das auf einen momentanen Ferrumbedarf hin.

Da die Darmwand ebenfalls ein Muskel ist, führt fehlendes Ferrum phosphoricum zu unzureichender Peristaltik. Bei ungenügender Versorgung der Darmzotten kann so Durchfall entstehen.

 

Allgemein ist Ferrum phosphoricum ein wichtiges Mittel Abwehrmittel. Es fördert die Fähigkeit sich auch bei einem Zuviel an Informationen zu schützen, wenn diese innerlich nicht mehr verarbeitet werden können.

Auch sich zu entrüsten (Achtung deutsche Sprache: Schutz und Entrüstung!) belastet letztlich das eigene Immunsystem. Ferrum Phosphoricum fördert klares, bestimmendes Denken und Handeln.

id-04.png

04 Kalium Chloratum

D 6, Chlor-Kalium

Geistig-seelisch

  • Horizonterweiterung

  • Selbsterkenntnis: unsere nähere Umgebung als unser Spiegel

  • Sich selbst lieben lernen

Funktion

  • Drüsenmittel

  • Schleimhautmittel

  • Hautausschläge

  • Zweite Entzündungsphase, Schwellungen

Antlitzdeutung

  • Milchig-bläuliche oder milchig-rötliche Färbung:
    am unteren Augenlidhof und auf dem Oberlid, der Oberlippe möglich, auch auf dem ganzen Gesicht

  • Käsig:
    quarkähnliche Färbung, tritt nur in Verbindung mit der wächsernen Färbung (siehe Nr. 2) auf

  • Zunge: dick, weiß belegt, kann geschwollen sein

Für alles, was WEISS ist

Kalium chloratum unterstützt die Verarbeitung des Sauerstoffs innerhalb der Zelle und fördert dadurch die "Zellatmung" und den Zellstoffwechsel. Fehlt Kalium chloratum führt das zu zäher Schleimbildung und zu Faserstoffausscheidung ins Blut, was dieses verdickt. So ist die Regenerationsfähigkeit insgesamt gemindert. Kalium chloratum hilft auch Nebenwirkungen von chemisch-pharmazeutischen Medikamenten (Impfstoffe, Narkosemittel, organische Medikamente) zu mildern.
Kalium chloratum wird vor allem verbraucht durch Alkoholgenuss, zu häufigen Konsum von Milchprodukten und Elektrosmog.

"Ich habe die Nase voll von ..." Oft wird äußeren Umständen die Schuld am eigenen Unwohlsein gegeben; dadurch nimmt man sich die Möglichkeit, Situationen selbst zu verändern. Es wird erwartet, dass die anderen, das Wetter usw. sich ändern oder sich nach den eigenen Vorstellungen verhalten müssten. Oft wird eine Veränderung der eigenen Einstellung oder Sichtweise von vornherein ausgeschlossen, so dass sich die Situation auch nicht ändern kann.

Menschen mit erhöhtem Kalium Chloratum Bedarf geben oft den Umständen die Schuld. Sie erkennen genau, wie sich die Umwelt zu ändern hätte. Diese Erkenntnisfähigkeit kann aber nur schwer auf sich selbst übertragen werden. Chlorkalk hilft hier Sensibilität und Stärke zur eigenen Veränderung zu entwickeln.

id-05.png

05 Kalium Phosphoricum

D 6, Phosphorsaures Kalium

Geistig-seelisch

  • Gedankenreinheit

  • Liebe zu sich selbst

  • Konzentrationsschwäche

  • Zuversichtliches, aufbauendes Denken

Funktion

  • Energiespendend

  • Nervenstärkend

  • Anregend

  • Antiseptisch

Antlitzdeutung

  • Aschgraue Färbung:
    unter den äußeren Augenwinkeln

  • Augenausdruck:
    leer, traurig, apathisch

  • Eingefallene Schläfen:
    weisen auf verbrauchte Substanz an der Schläfenpartie und frühzeitigen Verbrauch von Hirnsäften hin

  • Zunge:
    wie mit Senf bestrichen, braun belegt, trocken,
    übler Mundgeruch, fauliger Geschmack

"Graue Maus"

Kalium phosphoricum ist insbesondere wichtig, um die Arbeitsfähigkeit unserer Gehirnzellen zu erhalten – jeder Gedanke verbraucht Kalium phosphoricum. Es wird als Nerventonikum eingesetzt (z.B. bei Traurigkeit, Platzangst, nervösem Kopfschmerz, nervöser Überreiztheit, Mangel an Konzentrationsvermögen, nervöser Schlaflosigkeit...).

Kalium phosphoricum ist durch seine antiseptische Wirkung wesentlich daran beteiligt, dass Fäulnis- und Ermüdungsgifte nicht überhand nehmen, es schützt oder hält dadurch den Gewebezerfall auf. ­

Kalium phosphoricum ist das Energiemittel der Mineralstoffe nach Dr. Schüssler. Bei keinem anderen Mineralstoff werden so viele psychische Symptome aufgeführt wie bei diesem: Angst, Depression, Erschöpfung, Mangel an Lebensfreude und Lebenskraft.

Kalium phosphoricum hilft eine optimistische Lebeneinstellung aufzubauen und Mitgefühl zu allen Wesen zu entwickeln. Und im Zustand des Verliebtseins steht bekanntlich fast unendlich viel Energie zur Verfügung.

Das Salz sollte nicht anch 17 Uhr eingenommen werden, da es sehr aufmunternd wirken kann.

id-06.png

06 Kalium Sulfuricum

D 6, Schwefelsaures Kalium

Geistig-seelisch

  • Verzeihen,
    Täter-Oper-Haltung

  • Erkennen und Loslassen von Unnützem

  • Vorauseilender Gehorsam

Funktion

  • Sauerstoffverwertung in der Zelle

  • Hauptmittel für die Haut

  • Dritte Entzündungsphase, chronische Entzündungen

Antlitzdeutung

  • Ockerfarbe::
    oft in A-Form von Nasenwurzel bis zum Kinn, hauptsächlich auf Wangen, Kinn und um die Augen sichtbar

  • Abschuppung der Oberhaut,

  • Katarrhe
    mit gelblich-bräunlicher Absonderung,

  • Zunge: gelbschleimiger oder ockerfarbiger Zungenbelag
    fader Geschmack

Loslassen und verzeihen

Kalium Sulfuricum kommt in den Oberhautzellen, den Muskeln, in Leber und Milz vor. Stoffwechselgifte, die bei einer Entzündung entstehen, werden mit Kalium Sulfuricum über die Haut und Schleimhäute besser ausgeleitet. So wird eine raschere Ausheilung ermöglicht.

Fehlt Kalium sulfuricum, werden die Zellen nicht mit genügend Sauerstoff versorgt. Daher empfehle ich dieses Mineralsalz gern auch bei Muskelkater, schweren Gliedern, Benommenheit und Unlustgefühlen.

Durch das Vorhandensein von Schwefel (Sulfur) wird in den Oberhaut- und Leberzellen die Ausscheidung von Krankheitsstoffen

Kaffee und Rauchen sind Kalium-sulfuricum-Räuber.

Alles Chronische weist auf eine immer wiederkehrende Situation hin. Analog zur körperlichen Entgiftung unterstützt Kalium Sulfuricum alte, verfahrende oder belastende Situationen zu bereinigen. Es hilft klar zu unterscheiden und auch schmerzliche Erfahrungen zu verzeihen. Die Redewendung "Was ist dir über die Leber gelaufen?" weist reinigende Funktion der Leber und dieses Mineralsalzes hin. Es hilft "die alte Haut" abzulegen.

Dieses Salz unterstützt die Wirkungen der anderen Mineralsalze.

Es sollte erst nach 17 Uhr eingenommen werden. Ab diesem Zeitpunkt kann es seine Wirkung voll entfalten.

id-07.png

07 Magnesium Phosphoricum

D 6, phosphorsaures Magnesium

Geistig-seelisch

  • Selbsterkenntnis

  • Gelassenheit, innere Ruhe

  • Lampenfieber

Funktion

  • Antrieb

  • Anspannung und Entspannung

Antlitzdeutung

  • Magnesia-Röte:
    zarte Röte, vorwiegend bei der Nase, aber auch ganzes Gesicht

  • Verlegenheitsröte:
    weist auf einen momentanen Bedarf hin

  • Zunge: rein

Rhythmus, Anspannung und Entspannung

Magnesium Phosphoricum ist in den Nerven-, Muskel- und Blutzellen, im Gehirn und im Rückenmark, in Knochen und Zähnen. Es ist das Mittel für alle rhythmischen Funktionen im Organismus (z.B. Herz- und Atemrhythmus, Darmperistaltik, Geburt/Wehenrhythmus). Daher ist Magnesium Phosphoricum auch das Hauptmittel für das vegetative Nervensystem. Fehlt dieses Mineralsalz werden Nervenimpulse nicht richtig übermittelt. Die Folge sind u.a. Waden- und Schreibkrämpfe, Kopfschmerzen, Migräne, Nierenkolik, Gallenkolik, Blasenkrampf, Herzrhythmusstörungen, Zittern, nervöses Hautjucken Auch bei blitzartigen, stechenden Schmerzen nutze ich gern dieses Mineralsalz.

Die heiße 7: Heißes Wasser bindet Ammoniak im Darm. Es bringt diesen zur Ausscheidung und wirkt so Blähungen entgegen. Wird Magnesium phosphoricum gelutscht oder in kaltem Wasser eingenommen, führt es die Verdauungsgase aus und steht dem vegetativen Nervensystem nicht mehr zur Verfügung.

Vor allem Kaffeegenuss und Schokolade verbrauchen viel Magnesium Phosphoricum.

Magnesium phosphoricum ist nötig, damit das Vegetativum die Bewegungen der Seele in Körperfunktionen umsetzen kann. In Situationen mit viel Gefühlsbewegung ist daher der Magnesiumbedarf am größten. Ohne Magnesium Phosphoricum können viele Eindrücke und Impulse nicht richtig verarbeitet werden. Ohne Anspannung und Entspannung entsteht Stress. Der Mensch ist nicht mehr in seiner Mitte. Magnesium Phosphoricum unterstützt gelassen zu sein und aus seiner Mitte heraus zu agieren. Es hilft, nicht ständig auf Impulse von außen reagieren zu müssen.

id-08.png

08 Natrium Chloratum

D 6, Kochsalz, Chlornatrium

Geistig-seelisch

  • Bringt ins Fließen

  • Erstarrung zur Salzsäule

  • Klarheit

Funktion

  • Regulation der Körperflüssigkeiten

Antlitzdeutung

  • Gelatineglanz:
    wässriger Glanz, vor allem auf den Augenlidern

  • Lidrand
    schleimige Beschaffenheit ca. 1–2 mm breit auf dem unteren Augenlid

  • Poren:
    gedunsen, erweitert und mit größerer Öffnung

  • Zunge:
    weiß-schleimige Schicht belegt oder ohne Belag, kleinblasiger Speichelschleim am Rand

Lenker des Wasserhaushalts, Transport in die Zelle

Natrium chloratum ermöglicht den Transport von Nährstoffen in die Zelle. Es ist daher für die Zellneubildung nötig. Ein Mangel wirkt sich auf die Schleimhäute negativ aus: Fließschnupfen und Geschmacksverlust können die Folgen sein. Durch die Einnahme von Natrium chloratum in potenzierter Form kann sich der gesamte Geschmacksinn wieder normalisieren.

Kna­­ckende Gelenkgeräusche weisen auf einen Bedarf in den Gelenken hin. Natrium chloratum dient der Stärkung und Erneuerung von Knorpel in den Gelenken;
Auch bei Verbrennungen habe ich sehr gute Erfahrungen mit Natrium Chloratum gemacht. Die Wundheilung verlief sehr rasch.

Seit der Einnahme von Natrium Chloratum habe ich keine Probleme mehr mit tränenden oder trockenen Augen und rissigen Lippen.

Wasser ist das Lebenselexier. Wasser will fließen. Halten wir uns körperlich und geistig rein, kann uns die Quelle jederzeit zufließen. Ein Mensch, in dem diese Quelle sprudelt, erfrischt mit seiner Ausstrahlung auch andere.

id-09.png

09 Natrium Phosphoricum

D 6, phosphorsaures Natrium

Geistig-seelisch

  • Gleichgewicht

  • Missmut

  • Vergesslichkeit

Funktion

  • Entsäuerung

  • Fettstoffwechsel

Antlitzdeutung

  • Fettglanz:
    stumpf-fettiger Glanz, meist auf Nase, Stirn und Kinn

  • Poren, Mitesser:
    kleine schwarze Poren an Nase, Stirn und Kinn (=Ablagerungen von harnsaurem Fett)

  • Zunge: goldgelb schimmernder Belag, besonders an der Zungenwurzel
    Geschmack sauer oder bitter

Entsäuerung, Fettstoffwechsel. Ausgleich Yin/Yang

Natrium Phosphoricum wird benötigt, um Kohlenhydrate in Wasser und Kohlensäure zu zerlegen. Alle Säuren sollten in diese beiden Stoffe zerlegt werden, damit sie unser Organismus ausschieden kann. Bei einem Zuviel an säurehaltigen oder säurebildenden Nahrungsmitteln steht oft nicht genügend Natrium phosphoricum zum Abbau der Säure zur Verfügung. Erste Anzeichen für Übersäuerung sind z. B. Sehstörungen (Mückensehen,  stark wechselndes) Sehvermögen, Sodbrennen und unreine oder fettige Haut. Eine verfette Brille ist ein untrügliches Zeichen. Überschüssige Säure wird oft durch starkes Schwitzen über die Haut ausgeschieden, wodurch sauer riechender Schweiß oder Hautausschläge entstehen. Falls die Säure zu wenig ausgeschieden werden kann, übersäuert das Körpermilieu und krankmachende Bakterien und Viren finden einen guten Nährboden. Dauert die Übersäuerung länger an, können Rheumatismus, Gicht oder Arthrose entstehen. Ohne Natrium Phosphoricum verbinden sich die Säuren mit Calcium und es kommt zu kristallinen Ablagerungen in den Gelenken und im Gewebe.


Wer allgemein zu Übersäuerung neigt, sollte seine Ernährungsweise und seinen Lebensstil überprüfen:

  • Süßigkeiten, Fleisch, Ei, Käse, Fisch, Fette aller Art, Kaffee und Alkohol sind stark säurebildend

  • Auch Stress ist ein starker Säureproduzent. Genügend lange Erholungsphasen sind wichtig.

Unser Alltag ist sehr rational und rationell geprägt. Es geht oft um Profit und schneller, höher, weiter. Um dem gerecht zu werden, braucht es Säuren. Säuren machen leistungstark. Was auf der Strecke bleibt, ist die Frage nach der Art und Weise, wie das geschieht. Dadurch entsteht Übersäuerung. Natrium Phosphoricum kann helfen, das dynamische Gleichgewicht zwischen Sonnen- und Mondkraft, Feuer- und Wasserenergie, zwischen Quantität und Qualität wieder herzustellen.

id-10.png

10 Natrium Sulfuricum

D 6, schwefelsaures Natrium

Geistig-seelisch

  • Prinzipien und Dogmen loslassen

  • Besserwisser

Funktion

  • Wichtigstes Ausscheidungsmittel

  • Entschla­ckung, Verdauung

  • Abtransport von Giften

Antlitzdeutung

  • Grünlich-gelbe, schwefelgelbe Färbung:
    an Stirn, ­Schläfen, Wangen

  • Bläulich-violette Röte:
    vorwiegend auf der Nase (Schnapsnase) und den Wangen (ausnahmsweise im ganzen Gesicht)

  • Zunge: grünlicher, gelblich-grünlicher Zungenbelag
    bitterer, seifiger oder schwefeliger Geschmack, brennend wie Pfeffer

Entschlackung, Ausscheidung

Die Aufgabe von Natrium Sulfuricum ist es, das überflüssige Wasser zur Ausscheidung zu bringen. Vor allem bei Wasseransammlungen (Ödemen) in den Beinen wurden mir schon unglaubliche Ergebnisse berichtet. Der Körper versucht Gifte, die er im Augenblick nicht ausscheiden kann, oft in einer wässrigen Lösung zu neutralisieren und einzulagern. Natrium Sulfuricum kann helfen, diese Einlagerungen aufzulösen und das angesammelte Wasser auszuscheiden. Offene Beine sind ein Zeichen dafür, dass der Körper eine Notöffnung sucht, um Schlacken loszuwerden.

Wird das Wasser zu wenig ausgeleitet, kann auch das Blut "verwässern". Der Organismus reagiert mit einem "Gewaltakt", um mit Hilfe des Schweißes das überschüssige Wasser loszuwerden: Es kommt zu Schüttelfrost.

Alkohol kann getrunken werden, aber auch durch ungenügend gekaute Rohkost entstehen. Natrium Sulfuricum hilft auch diesen abzubauen und ist hilfreich bei aller Art von Süchten.

Das Mineralsalz unterstützt den Lymphfluss.

Dieses Ausscheidungsmittel weist auf das Loslassen hin. Was früher nützlich und hilfreich war, kann aktuell überflüssig sein durch neue Entwicklungen und Erkenntnisse. Festhalten (z.B. an Dogmen und Prinzipien, "Man tut das so", "Das haben wir noch nie so gemacht") kann den Lebensfluss blockieren.

Natrium Sulfuricum bringt wieder Lebenswärme und Schöpferkraft und macht gierig auf das Leben.

id-11.png

11 Silicea

D 12, Kieselsäure (=Bergkristall)

Geistig-seelisch

  • Kommunikation

  • Nervenmittel

  • Überempfindlichkeit

Funktion

  • Bindegewebe

  • Nerven

  • Haare

  • Nägel

  • Oberhaut

Antlitzdeutung

  • Glasur-Glanz:
    polierter Glanz, der Poren und Hautbeschaffenheit nicht mehr erkennen lässt (wie Glatze), oft auf der Nasenspitze, auf dem Nasenrücken, der Stirn, aber auch im ganzen Gesicht möglich

  • Ausgeprägte Lidhöhlen:
    Falte oder tiefe Grube über dem Auge, wenn der Blick nach oben gerichtet ist

  • Zunge: bräunlich-schleimiger Belag,
    Haargefühl auf der Zunge oder der Zungenspitze

Das Schönheitsmittel, Kommuniktion

Silicea ist ein Zellorganisationsmittel. Siliceamangel kann daher zu vorzeitigem Altern, zur Verschlechterung des Gesundheitszustandes und zu allgemeiner Überempfindlichkeit führen. Es unterstützt die Festigkeit und Spannkraft des Bindegewebes. Dies strafft die Haut, wirkt Falten und brüchigen Nägeln entgegen und stärkt die Haarstruktur (-> Schönheitsmittel!).

Silicea löst im Körper abgelagerte Säureverbindungen und Schlacken (Harnsäureablagerungen in Form von Gichtknochen und schmerzhaftem Knirschen in Finger- und Zehengelenken). Es reguliert die Schweißabsonderung, beziehungsweise die Ausscheidung über die Haut. Ohne ausreichend Silicea lagert sich die Säure teilweise in den Nervenbahnen ab, was die Leitfähigkeit der Nerven hemmt. So kommt es zu Überempfindlichkeit (z.B. gegenüber Licht oder Geräuschen).

Silicea unterstützt allgemein die Aufnahme von Mineralien und Vitaminen.

Silizium steht für klare Strukturen, Offenheit und Abgrenzung und ist daher ein wichtiges Kommunikations- und Organisationsmittel. Das Mineralsalz hilft sich klar abzugrenzen und macht offen für das Schöne, Gute und Aufbauende. Es unterstützt bei fehlender Erdung und steigert die Lebenswärme.

id-12.png

12 Calcium Sulfuricum

D 6, Gips

Geistig-seelisch

  • Schutz

  • Reinigung

  • Lebenskraft erhalten, richtiger Umgang mit den eigenen schöpferischen Kräften

Funktion

  • Reinigung und Schutz der Schleimhäute

  • Erhalten der Membranspannung der Zellen

Antlitzdeutung

  • Gelblich-gräulich-wächserne Färbung:
    im ganzen Gesicht

  • Schmutzig grau:
    wie ein Vorhang vor dem Gesicht

  • Alterspigmente

  • Zunge: hinten mit einer Schicht wie aus halbtrockenem Lehm belegt,
    Wundheitsgefühl

Reinigung, Schutz und Ausblick

Durch Calcium Sulfuricum stärkt die Membranspannung. Bei der Ei- und der Samenzelle trägt es so zur Empfängnis- und Zeugungsfähigkeit bei. Es ist hilfreich bei Altersflecken und schlecht heilender Haut.

Calcium Sulfuricum hilft den richtigen Umgang mit den eigenen schöpferischen Kräften zu lernen. Diese Kräfte und Energien erhalten und erneuern den Körper und fördern die innere Entwicklung des Menschen hin zu einem bewussten Schöpferwesen.

Ergänzungssalze

Mittlerweile wurden weitere Mineralsalze mit weiteren Wirkbereichen entdeckt. Diese ergänzen und verfeinern das Wirkspektrum der oben genannten Grundsalze. Da die Ergänzungssalze sehr fein zu dosieren sind, empfiehlt sich nach meinem aktuellen Wissenstand hier keine Selbstmedikamentation. Darum verzichte ich an dieser Stelle auf eine eingehendere Beschreibung.

Verschreibungspflichtige Medikamente

13 Kalium arsenicosum: Stabilisierung des Stoffwechsels

14 Kalium bromatum: Stärkt die Nerven, Schlaflosigkeit

15 Kalium jodatum: Fördert den Stoffwechsel

16 Lithium chloratum: Schonung für Nerven und Gelenke

17 Manganum sulfuricum: Stärkt die Nerven

18 Calcium sulfuratum: Besondere Tiefenreinigung

19 Cuprum arsenicosum: Nervensystem, Erschöpfung

20 Kalium aluminium sulfuricum: Stabilisiert den Flüssigkeitshaushalt
21 Zincum
chloratum: Stoffwechselaktivator

22 Calcium carbonicum: Gute Konstitution

23 Natrium bicarbonicum: Säurepuffer

24 Arsenum jodatum: Körperliches Gleichgewicht

25 Aurum chloratum natronatum: Rhythmus

26 Selenium: Steuerung des Stoffwechsels

27 Kalium bichromicum: Zellregeneration

Hinweis

Die oben genannten Aussagen beruhen auf Erfahrungswerten und sind keine Heilversprechen.

Beachten Sie auch meinen entsprechenden Blog-Beitrag.