Loslassen



Die Vorbereitungen sind abgeschlossen,

der Rucksack ist gepackt.

Die Vorstellung, sie wurde gut genossen,

das Meiste hat geklappt.

Das Warten auf die großen Kommentare,

es lähmt der Zeiten Gang.

Mal sehn, ob diesmal zählt der wahre,

fein beseelte Klang.

Als Zwischenton versteckte sich der Rat,

der alles nun beseelt.

Er mahnt und fordert unabdingbar Tat,

die bisher hat gefehlt.

Das Alte wird nun aufgerollt und gut

Wird alles nunmehr werden.

Ein Gang durch alte Zeiten braucht oft Mut:

ein Stück, das will nun sterben.

Es passt nicht mehr genau in jetzge Zeit,

die Schnelligkeit verlangt.

Das Stück ist falscher Stoff an diesem Kleid

Und endlich auch erkannt.

Obwohl herausgeschnitten, ist es ganz,

das Kleid des echten Lebens.

Betrachte nun das lose Stück der Zeiten,

es darf nun weitergehn.

Sein Weggang wird dich lösen und auch weiten,

du wirst nun weiter sehn.

Befreit von alter Last

Des Lebens ist nun

Der Zeiten ewge Hast,

ein mildes, sanftes Tun.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen